#zugehört
Die Zukunft des Sozialen

Die aktuelle Strategie der Diakonie Deutschland endet mit dem Jahr 2020. Nun entwickelt die Diakonie Deutschland eine neue mittelfristige Strategie für die Jahre 2021-2025. Wir wünschen uns, dass sich viele Personen und Institutionen in diesen Entwicklungsprozess einbringen.

Die Frage nach der Zukunft des Sozialen steht im Zentrum dieses Prozesses. Die Antwort auf diese Frage wirkt sich auf die Arbeit der Diakonie aus. Denn wir wollen die Zukunft des Sozialen – geprägt von unserer christlichen Grundhaltung – in der Diakonie mitgestalten.

Darum wollen wir in diesem Strategieprozess die Menschen selbst nach dem fragen, was sie bewegt, was ihre Sorgen, Hoffnungen und Erwartungen im Blick auf die kommenden Jahre sind. Wir wollen aktiv und intensiv zuhören, damit wir als Diakonie Deutschland in Zukunft auf dieser Basis die richtigen Entscheidungen treffen und Schlussfolgerungen für unsere Arbeit der nächsten fünf Jahre ziehen können.

Wichtig ist uns dabei, mit möglichst vielen unterschiedlichen Menschen ins Gespräch zu kommen, und diesen Prozess nicht nur als Bundesverband, sondern mit möglichst vielen Akteuren der Diakonie gemeinsam zu gestalten. Daher laden wir Sie ein, den Strategieprozess der Diakonie Deutschland gemeinsam mit uns aktiv zu gestalten.

Visualisierung des Strategieprozesses

Im Rahmen des Strategieprozesses sind verschiedene analoge Beteiligungsformate geplant: Die regionalen Workshops, bei denen wir der Frage „Wie wollen wir leben?“ nachgehen wollen, die Interviews mit Expert*innen, durch die wir ganz unterschiedliche Perspektiven einbeziehen möchten, und die 360°-Workshops als kompaktes Analyseinstrument.

Hinzu kommt die digitale Plattform #zugehört, welche die Möglichkeit zur aktiven Beteiligung sowie aktuelle Informationen zum Strategieprozess bietet. Unter anderem können Sie hier Thesen diskutieren, die sich mit für die Diakonie bzw. den Diakonie-Bundesverband relevanten strategischen Herausforderungen befassen. Die ersten Thesen sind in 360°-Workshops entstanden, die im Februar/März 2020 im Bundesverband stattgefunden haben. Weitere Thesen sollen bei den verschiedenen analogen Beteiligungsformaten entwickelt werden. Daneben gibt es wechselnde thematische Umfragen.

Im Laufe des weiteren Prozesses ist geplant, dass Zwischenergebnisse (z.B. Formulierungsvorschläge für die neue Strategie) kommentiert werden können.

Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung – auf Ihre Beiträge, Vorschläge, Kommentare und Ideen!

 

 

Ansprechpersonen bei der Diakonie Deutschland

Im Stabsreferat Strategisches Management organisieren und begleiten Tobias Traut (tobias.traut@diakonie.de, 030/65211-1843) und Janina Zielke (janina.zielke@diakonie.de, 030/65211-1745) den Strategieprozess. Gerne können Sie sich mit Ihren Vorschlägen und Fragen an sie wenden.

 

Jetzt mitdiskutieren!